Die Mine

Das größte griechische Bims-Reservoir auf der Insel Gyali umfasst ca. 100 Mio. Tonnen. Zur Zeit beträgt die jährliche Produktionsrate ca. 1 Mio. Tonnen.

Bei gleichbleibendem Abbau ist das YALI® Vorkommen aus heutiger Sicht bis über das Jahr 2100 hinaus verfügbar.

Abbau und Verladung

Die Abbau erfolgt im Tagebau mit Bulldozern, welche über ein automatisches Förderbandsystem die Ware zur weiteren Bearbeitung bereitstellen.

Der Bims wird im Anschluss in unterschiedliche Körnungen gesiebt. Die Körnungen werden getrennt voneinander gelagert. 

Die Verladung erfolgt per Förderband direkt in Seeschiffe bis zur Größenordnung von 26.000,00 MTS.

Die Lagerkapazität von mehreren 100 Tsd. MTS und die Verschiffung in großen Seeschiffeinheiten ermöglichen es, YALI® in kurzer Zeit in gleichbleibender Qualität zu verschiffen und für Großprojekte bereitzustellen.